Ausblick auf das Vinschgau zwischen Blüten im Frühling bei schmelzendem SchneePaar von hinten spaziert durch den Tappeinerweg in MeranVinschgauer Waalweg bietet Schatten im SommerWandererpaar konsultiert eine WanderkarteFamilie mit Kindern bei einem RadausflugWanderer am Hang in Vinschgau auf grüner WieseKlettersicherung und HandWanderschuhe, Rucksack und WanderstöckeMann beim Schneeschuhwandern im WinterSkifahrer fahren den schneebedeckten Hang hinunterDrei Kinder mit Helm und SkibrillePersonen auf einer Loipe beim Langlaufen im Vinschgau
Jetzt unverbindlich anfragen!

Vinschgau, Ihr Ganzjahres-Ferienparadies

Grenzenlose Vielfalt im Vinschgau im Westen Südtirols, Traumurlaub zwischen dem Reschen und Meran.
Zu allen Jahreszeiten servieren wir Ihnen Tipps zur Freizeitgestaltung, Informationen über Gastronomie und Wein, aber auch Wissenswertes über die Geschichte und Kultur des Tales zwischen dem Reschenpass und Meran.

Sie werden sehen: In welchem Monat auch immer Sie Ihre Urlaubstage im Vinschgau verbringen, es erwarten Sie Tag für Tag schmucke Dörfer, eine intakte Natur- und Kulturlandschaft mit einer einzigartigen Bergwelt, alte Traditionen, heimische Spezialitäten und herzliche Menschen.

Es erwartet Sie eine grenzenlose Vielfalt an Wander- und Biketouren, Rafting, Klettern, Bergsteigen, Skifahren, Snowboarden uvm.

Sie werden sich rundum wohl fühlen.

Frühling - Frühlingsstart bereits ab März

Der Frühling beginnt im klimatisch begünstigten Untervinschgau bereits im März. Zu keiner anderen Jahreszeit ist der Vinschgau vielfältiger.

Während an den schattigen Nordhängen im Nationalpark Stilfserjoch bzw. in der Ortlergruppe noch die Wintersportler auf den verschneiten Hängen unterwegs sind, bietet der sonnige Sonnenberg bereits ideale Voraussetzungen für herrliche Wanderungen und Biketouren, garantiert schneefrei bis 1.800 m. Höhe.

Auch im Talboden auf ca. 600 m Höhe erwacht die Natur und die ersten Frühlingsboten versuchen bereits ab Anfang März das triste Braun des Winters abzuschütteln.

Einzigartig für den Vinschgau ist die Apfelblüte, die rosa Blüten färben das Tal von April bis Mai in ein kräftiges Weiß - Rosa.

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Der Sommer im Vinschgau ist vielfältig, neben den zahlreichen Bergsportarten, wie Mountainbiken, Klettern, Wandern, Bergsteigen ... Gott sei gedankt, dass die Vielfalt so grenzenlos ist.

An heißen Tagen findet man kühlenden Schatten am baumreichen Nördersberg im Nationalpark Stilfserjoch, eine spritzige Abendtour fährt man immer noch am Sonnenberg am besten.

Die Almen und Schutzhütten sind im Vinschgau bereits im Mai geöffnet, beste Garantie für eine schwungvolle Einkehr.

Einige Tipps für Wanderer und Biker: Diverse Seilbahnen und Lifte bringen Euch schnell und bequem in schwindelnde Höhen, organisierte Transporte mit dem Taxi oder der Vinschger Bahn, bringen Euch schnell und unkompliziert auch mal weiter weg, und das ohne Auto.

Herbst, Farbenspiel der Natur

Der Herbst, für die Vinschger die schönste Jahreszeit.

Im Herbst werden die Bauern für die fleißige Arbeit des ganzen Jahres belohnt: frische Äpfel, Korn, Getreide, Trauben, frischer Wein, Suser.

Es ist Törggelezeit, traditionelles Zusammensitzen bei frischem Wein und gebratenen Kastanien, Köstlichkeiten aus traditioneller Küche.

Klare, frische Nächte färben den Wald goldbraun und die Gipfel weiß. Klare Luft garantiert eine atem-beraubende Fernsicht.

Wandertouren und Biketouren am Sonnenberg ermöglichen Ausflüge in kurzem Sommerdress, selbstverständlich sind aber warme Kleider immer mitzuführen.

Winter, mehr als nur Weiß

Der Winter ist anders im Vinschgau, auf den umliegenden Gletschern und Bergen schwingen Skifahrer und Snowboader perfekte Schwünge, in den Seitentälern geht es sanfter zu, Langlaufen, Biathlon, Schneeschuhwandern, Skitouren.

Und im Tal? Auch im Winter wandert, biked, und bewegt sich der Vinschger und seine Gäste am sonnigen Sonnenberg.

Der Winter im Vinschgau hat ein besonderes Flair

Vinschgau... seit Ötzis Zeiten

Der berühmteste Vinschger, nein nicht der Extrembergsteiger Reinhold Messner, sondern unser Ötzi ist Zeitzeuge einer großen Kultur.

Die Römer bauten die Via Claudia Augusta durch das Vinschgau. Eine Geschichte des Vinschgaus endet aber sicher nicht in der Römerzeit, auch das Mittelalter hat seine Spuren hinterlassen, zahlreiche Schlösser, Burgen, Kirchen, Klöster stehen heute noch mächtig über dem Vinschgau.